Zechbetrüger ist weiterhin in Oberstdorf unterwegs

18.8.2022 Oberstdorf/Oberallgäu. Die Oberstdorfer Polizei fahndet nach einem unbekannten Zechbetrüger, dem mittlerweile vier Fälle zur Last gelegt werden.

Letztmals ist der immer gleich beschriebene Mann in einem Lokal in einem südlichen Tal von Oberstdorf am 16.8.2022 aufgetreten. Dort konsumierte er für 21 Euro und verschwand in einem unbeobachteten Moment.

Die Polizei geht davon aus, dass der Gesuchte sich im Bereich von Oberstdorf einquartiert hat und hofft mit der Pressemitteilung auf Hinweise aus der Bevölkerung.

Der ca. 35-jährige Mann ist sehr gepflegt und zuvorkommend. Er hat ein orientalisches Aussehen, spricht aber aktzentfreies deutsch.

Der Zechbetrüger, der mit einem Rad unterwegs sein soll, ist ca. 175 cm groß, hat eine normale Figur und nach hinten oder zur Seite gekämmtes, dunkles Haar, das mit sehr viel Haargel versehen ist. Er ist Vollbartträger, der akkurat gepflegt ist. Der Mann ist stets ordentlich als Wanderer gekleidet.

Den Zeugen ist aufgefallen, dass der Betrüger einen großen Rucksack, der möglicherweise gelb ist, bei sich hatte. Besonders auffällig waren in einem Fall seine Zehenschuhe, die er anhatte.

Symbolfoto (© Bayerische Polizei)

Im Zusammenhang mit einem Zechbetrug gelang es dem Täter eine Geldbörse aus der Handtasche einer Bedienung zu entwenden, die er dann mangels Geldinhalt wieder weggeworfen hat. Bisher ist ein Schaden von rund 200 Euro entstanden.

Die Oberstdorfer Polizei bittet um Hinweise Tel. 08322/96040.

(PI Oberstdorf)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.