Übergabe Förderbescheid für die Landesgartenschau 2024

23.11.2020 Wangen im Allgäu. Oberbürgermeister Michael Lang hat aus den Händen von Peter Hauk MdL, Minister für Ländlichen Raum und Verbraucherschutz, offiziell den Förderbescheid für die Landesgartenschau 2024 entgegengenommen.

5 Millionen Euro übergibt das Land Baden-Württemberg damit an die Stadt aus dem Programm „Natur in Stadt und Land“. Diese Summe steht zum Bau von Grünanlagen von der Altstadt bis zum historischen Industrieareal der Baumwollspinnerei ERBA zur Verfügung, die nicht über andere zielgerichtete Programme finanziert werden.

„Die Landesgartenschau im Jahr 2024 ist ein Meilenstein in der Stadtentwicklung von Wangen im Allgäu. Im Herzen der Stadt werden umfangreiche Freiflächen zu einem ‚Grünen Rückgrat‘ umgestaltet.
Die Argen wird erlebbar gemacht und ökologisch aufgewertet. Durch die Einbeziehung des ERBA-Areals sowie durch die Schaffung von Wohnraum wird die Landesgartenschau für Wangen zu einem umfassenden Stadtentwicklungsprojekt, das mit seinen landschaftsarchitektonischen, wirtschaftlichen, ökologischen und touristischen Auswirkungen zudem weit in die Region ausstrahlen wird. Von den Maßnahmen profitieren Mensch und Natur gleichermaßen. Die Fördermittel des Landes sind in Wangen gut angelegtes Geld“, sagte der Minister für Ländlichen Raum und Verbraucherschutz, Peter Hauk MdL.

WERBUNG:

OB Michal Lang bedankte sich herzlich für die Förderung, die einen wichtigen Teil in der Finanzierung der Landesgartenschau 2024 ausmacht.

„Das Land unterstützt die Stadt Wangen großzügig“, sagte er. Denn eine ganze Reihe weiterer Förderungen sind der Stadt vonseiten des Landes zugesagt, zum Beispiel Stadtsanierungsmittel für den Bereich der ehemaligen Baumwollspinnerei sowie deren benachbarter Auwiesensiedlung.

Es honoriert damit die Planungen, die durch Städtebau und Grünentwicklung aufs engste miteinander verbinden. Dazu gehört auch die nachhaltige Bauweise mit Holz, die für alle Neubauten vorgesehen ist.

So hat die Clusterinitiative Forst und Holz die vier Wettbewerbe bereits unterstützt, die im Jahr 2019 für die Planungen der Bebauung im Auwiesengelände ausgelobt waren.

Ein weiteres Projekt, das ganz wesentlich vom Land Baden-Württemberg getragen wird, ist die Renaturierung der Oberen Argen. „Das ist eine tolle Chance, etwas für das Gewässer zu tun, das für unsere Stadt prägend ist“, sagte er.  

Im kommenden Jahr wird mit den Arbeiten begonnen. „Wir sind dem Land sehr dankbar, dass es uns auf so vielfältige Art und Weise auf dem Weg zur Landesgartenschau 2024 begleitet“, sagte er abschließend.

Minister Peter Hauk, Zweiter von links, übergibt Wangens Oberbürgermeister Michael Lang den Förderbescheid des Landes Baden-Württemberg über 5 Millionen Euro für die Landesgartenschau 2024. Die Abgeordneten Petra Krebs und Raimund Haser sowie der Geschäftsführer der Landesgartenschau Wangen im Allgäu GmbH, Karl-Eugen Ebertshäuser (links) freuen sich mit über die Unterstützung des Landes. Bildautor: MLR










WERBUNG:

Weitere Informationen aus und über das Allgäu:
Allgäu-Restaurant - beliebte Restaurants im Allgäu - unabhängig getestet und bewertet
Allgäu-Wetter - der zuverlässige Wetterdienst
Viehscheid - der Viehscheid im Allgäu - die 5. Jahreszeit der Region
Allgäu Tourismus - Urlaub im Allgäu beginnt auf Allgäu-Tourismus