Polizei warnt vor Giftködern in Niederrieden!

14.10.2021 Niederrieden/Unterallgäu. Am Mittwoch, 13.10.2021, nahm die Polizei Memmingen Ermittlungen wegen eventuell ausgelegter Giftköder in Niederrieden auf.

Nach bisherigen Ermittlungen wurde die Woche zuvor vom Wasserwirtschaftsamt in Kempten ein junger Fuchs im Bachbett der Roth aufgefunden.

Der sichergestellte Kadaver wies äußerlich keine Verletzungen auf und wurde zur weiteren Untersuchung an das Landesuntersuchungsamt überstellt.

WERBUNG:

Symbolfoto (© Bayerische Polizei)

Da nicht auszuschließen ist, dass der Fuchs durch einen ausgelegten Giftköder zu Tode gekommen ist, mahnt die Polizei Memmingen vorsorglich alle Hundehalter, die im Bereich des Baches Roth Gassi gehen, die Tiere an der Leine zu führen und nach eventuellen Giftködern Ausschau zu halten.

(PI Memmingen)










WERBUNG:

Weitere Informationen aus und über das Allgäu:
Allgäu-Restaurant - beliebte Restaurants im Allgäu - unabhängig getestet und bewertet
Allgäu-Wetter - der zuverlässige Wetterdienst
Viehscheid - der Viehscheid im Allgäu - die 5. Jahreszeit der Region
Allgäu Tourismus - Urlaub im Allgäu beginnt auf Allgäu-Tourismus