Ortsdurchfahrt Dorschhausen für Verkehr freigegeben

22.5.2014 Landkreis Unterallgäu. Die Ortsdurchfahrt von Dorschhausen, die Kreisstraße MN 4, ist auf kompletter Länge ausgebaut und nun offiziell für den Verkehr freigegeben worden.

Landrat Hans-Joachim Weirather und Bad Wörishofens Bürgermeister Paul Gruschka freuten sich über den Abschluss der Baumaßnahme.

Der Landkreis Unterallgäu erneuerte die Ortsdurchfahrt, die Schwabenstraße, auf mehr als einem Kilometer. Die Stadt Bad Wörishofen war für die Gehwege verantwortlich, baute den Eschleweg aus und sanierte Kanal, Strom- und Wasserleitungen.

WERBUNG:

Im Zuge der Arbeiten an der Ortsdurchfahrt wurde der Kreuzungsbereich am Ortsausgang in Richtung Bad Wörishofen neu gestaltet. Es entstand eine Mittelinsel, die Fußgängern ein sicheres Überqueren der Fahrbahn ermöglicht. Eine weitere Mittelinsel wurde am Ortsausgang in Richtung Kirchdorf errichtet. Darüber hinaus wurden die Bushaltestellen verbessert und eine 120 Meter lange Stützmauer gebaut.

Nach dem Baubeginn im Mai 2013 erfolgten in diesem Frühjahr verschiedene Restarbeiten. Die Kosten für das gesamte Projekt inklusive dem Ausbau der Ortsdurchfahrt, des Eschlewegs und der Erneuerung der Leitungen belaufen sich auf 1,8 Millionen Euro. Gut eine Million Euro davon trägt der Landkreis, den Rest die Stadt Bad Wörishofen. Die Regierung von Schwaben bezuschusst den Ausbau der Ortsdurchfahrt mit 60 Prozent der Kosten. Durchgeführt wurden die Arbeiten von der Firma Kutter.










WERBUNG:

Weitere Informationen aus und über das Allgäu:
Allgäu-Restaurant - beliebte Restaurants im Allgäu - unabhängig getestet und bewertet
Allgäu-Wetter - der zuverlässige Wetterdienst
Viehscheid - der Viehscheid im Allgäu - die 5. Jahreszeit der Region
Allgäu Tourismus - Urlaub im Allgäu beginnt auf Allgäu-Tourismus