Oberbürgermeister Manfred Schilder überbringt in Memmingen Geschenke – überdurchschnittlichen Einsatz gewürdigt

24.12.2021 Memmingen. Es war eine Tour mit über 250 größeren und kleineren Geschenken und sechs Stationen, die Oberbürgermeister Manfred Schilder vor Weihnachten noch absolvierte.

„Im Rückblick auf ein anstrengendes Jahr, würde ich am liebsten vor den Feiertagen noch jedem Einzelnen und jeder Einzelnen persönlich Danke sagen“, so Schilder.

Da dies zeitlich und mit Blick auf die Reduzierung von Kontakten nicht möglich sei, übergab er die weihnachtlich verpackten Geschenke an die Verantwortlichen der jeweiligen Stellen. Dabei besuchte er das Gesundheitsamt, das Amt für Brand- und Katastrophenschutz, das Ordnungsamt, das Impfzentrum, die Kinderklinik sowie die Polizei in Memmingen.

Bei der Übergabe an die Polizistinnen und Polizisten der PI Memmingen (von links) Oberbürgermeister Manfred Schilder, Ebru Danisman, Florian Wolfgang und Staatsminister Klaus Holetschek. (Bild: Manuela Frieß – Pressestelle der Stadt Memmingen)

Bei den beiden letztgenannten Stationen begleitete Manfred Schilder Staatsminister Klaus Holetschek. Gemeinsam brachten sie zum Beispiel den Beamten der Polizeiinspektion eine Ladung frisches Obst vorbei, die den Diensthabenden über die Feiertage zumindest eine Portion Vitamine sichern solle.

Er wolle so den Einsatz und das Engagement der Frauen und Männer würdigen, die sich im vergangenen Jahr für die Memminger Bürgerinnen und Bürger sowie die Gesundheit der Gesellschaft in besonderem Maße eingebracht haben, so das Stadtoberhaupt. „Zusätzlich wünsche ich allen ruhige und gesunde Feiertage!“

Oberbürgermeister Manfred Schilder (2. von rechts) mit den Verantwortlichen des Impfzentrums: Robert Jäger (Verwaltung Impfzentrum), Dr. Hardy Götzfried (Ärztlicher Leiter des Impfzentrums), Dr. Jan Henrik Sperling (Ärztlicher Koordinator), Schichtleiterin Alina Prinz, Verwaltungsleitung Monika Barth, Bruno Ollech (stv. Bezirksgeschäftsführer Malteser Hilfsdienst) und Andreas Land (Leiter Amt für Brand und Katastrophenschutz), auf dem Bild fehlt Sven Assmann Geschäftsführer des Sicherheitsdienstes MMS. (Bild: Manuela Frieß – Pressestelle der Stadt Memmingen)

Im Impfzentrum Memmingen landete die größte Zahl an Päckchen, das medizinische Personal des Malteser Hilfsdienstes sowie die Mitarbeitenden des Sicherheitsdienstes MMS arbeiten hier seit fast einem Jahr eng zusammen.

Da in mehreren Schichten und in derzeit vier sogenannten Impfstraßen gearbeitet wird, konnte Manfred Schilder hier über 200 Päckchen mit Gewürzen, Tee und Lebkuchen vorbeibringen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.