Neue Betrugsmasche mit falschem Anwaltsschreiben in Lindau

Montag, 11. April 2022

11.4.2022 Lindau (Bodensee). Seit rund zwei Wochen häufen sich Anzeigen bei der Lindauer Polizei über Geschädigte, die mitteilen, von einer angeblichen Anwaltskanzlei aus München ein Schreiben bekommen zu haben, in dem sie aufgefordert werden, einen Betrag von etwa 300 Euro zu bezahlen, da sie bei einer Lotterie mitgespielt hätten und sich nun Spielgebühren angehäuft hätten.

Teilweise wird in den Schreiben gedroht, bei Nichtbezahlen das Konto zu sperren und die Schufa zu verständigen.

Die Polizei weist ausdrücklich darauf hin, dass es sich hierbei um eine Betrugsmasche handelt und auf keinen Fall die geforderte Geldsumme gezahlt werden soll.

Symbolfoto (© Bayerische Polizei)

Weitere Auskünfte zu dieser Betrugsmasche erteilt ein Ansprechpartner bei der Lindauer Polizeiinspektion oder jeder anderen Polizeidienststelle.

(PI Lindau)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.