„Mausersegler willkommen“ am Bodensee-Gymnasium

15.4.2021 Lindau (Bodensee). Am Bodensee-Gymnasium wurden auf Initiative des Landschaftspflegeverbands Lindau-Westallgäu e. V. (LPV) 10 Nistkästen für Mauersegler angebracht.

Mit der Idee, am Schulgebäude Nistkästen aufhängen zu wollen, hat der LPV bei der Schulleitung und vor allem beim Green Team offene Türen eingerannt. Das Bodensee-Gymnasium eignet sich besonders gut für Mauersegler-Nistkästen, weil dort schon wiederholt Mauersegler auf der Nistplatzsuche beobachtet wurden. Trotzdem kann es noch ein wenig dauern, bis die Luftakrobaten die neuen Nistplätze annehmen.

„Als Träger der Schule unterstützt der Landkreis gerne diese Aktion. Wir machen uns schon lange für Klima-, Umwelt- und Artenschutz stark und wissen, wie wichtig jeder Beitrag ist“, erläutert Landrat Elmar Stegmann und bedankt sich bei den Beteiligten für ihr Engagement.

WERBUNG:

Vorgestern trafen sich Landrat Elmar Stegmann, Dr. Andre Scherl, Mitarbeiter in der Schulleitung des Bodensee-Gymnasiums, die Biologie-Lehrerinnen und Leiterinnen des Green Teams Andrea Rößler und Kathrin Kreiter, Schüler/innen des Green Teams und Vertreter des Landschaftspflegeverbandes Lindau-Westallgäu e. V., um die frisch angebrachten Mauersegler-Nistkästen in luftiger Höhe zu begutachten.

Obwohl die Nistplätze aller europäischer Vogelarten einem strengen Schutz nach dem Bundesnaturschutzgesetz unterliegen, gehen nach wie vor Brutmöglichkeiten für Gebäudebrüter verloren.

„Der Landschaftspflegeverband Lindau-Westallgäu e.V. (LPV) hat sich zur Aufgabe gemacht, sich um Gebäudebrüter im Landkreis Lindau zu kümmern. Mit einem vom Freistaat Bayern geförderten Biodiversitätsprojekt, das seit 2019 läuft, werden beispielsweise Hauseigentümer und Architekten zum Erhalt und zur Förderung von Gebäudebrütern beraten, aber auch Nisthilfen angebracht“, berichtet Michaela Berghofer.

„Der Mauersegler ist hervorragend an das Leben in der Luft angepasst. Den größten Teil seines Lebens verbringt er fliegend, sodass ein 21-jähriger Mauersegler auf eine Flugstrecke von über 4 Mio. km kommen kann – das entspricht etwa fünf Flügen zum Mond und zurück“ berichtet Anne Puchta, die das Projekt für den LPV bearbeitet, über diese beeindruckenden Vögel. „Nur zum Brüten ist er auf festen Boden angewiesen. Der ursprüngliche Felsbewohner nistet heute in Deutschland fast ausschließlich an Gebäuden.“

Nach Lindau kehren die ersten Mauersegler in der zweiten Aprilhälfte aus Afrika zurück. Im Stadtgebiet Lindau sind derzeit etwa 250 Mauersegler-Brutplätze bekannt. In den letzten Jahren gingen bei Sanierungsarbeiten einige verloren. Umso erfreulicher ist es, dass die Mauersegler am Bodensee-Gymnasium willkommen sind.

Über das Biodiversitätsprojekt des LPV werden die Nistkästen und die Hebebühne zum Anbringen der Nistkästen bezahlt. Die Nistkästen wurden von Tobias Hehl, dem Hausmeister des Bodensee-Gymnasiums, aufgehängt. Das Green Team der Schule freut sich auf die neuen Bewohner an der Schule und wird Informationsschilder zum Mauersegler gestalten.










WERBUNG:

Weitere Informationen aus und über das Allgäu:
Allgäu-Restaurant - beliebte Restaurants im Allgäu - unabhängig getestet und bewertet
Allgäu-Wetter - der zuverlässige Wetterdienst
Viehscheid - der Viehscheid im Allgäu - die 5. Jahreszeit der Region
Allgäu Tourismus - Urlaub im Allgäu beginnt auf Allgäu-Tourismus