Kompromiss sorgt in Lindau für eine strahlende, aber ressourcenschonende Adventszeit

19.10.2022 Lindau (Bodensee). Für die meisten Lindauern Bürgerinnen und Bürger gehören die leuchtenden Weihnachtsterne zur Adventszeit wie Plätzchen oder Glühwein. 200 dieser Sterne säumen die Straßen auf dem Festland und vor allem auf der Insel und bringen zur Weihnachtszeit seit Generationen Kinderaugen zum Leuchten.

Die Stadt Lindau hat nun einen Kompromiss gefunden, um in Zeiten der Energiekrise, eine stimmungsvolle aber trotzdem ressourcenschonende Adventszeit zu ermöglichen.

Schon seit über 50 Jahren wird Lindau, in den Wochen vor Weihnachten zur festlichen Weihnachtsinsel. „Davor“, erzählt Arnold Weiner, vom City und Eventmanagement der Stadt Lindau, „war es ein großer Spaß, wenn die Eltern mit uns nach Bregenz gefahren sind, um dort die Weihnachtsbeleuchtung anzuschauen.“

Lindau Hafen

Herr Müller vom gleichnamigen Modehaus auf der Insel hat, im Jahr 1968, gemeinsam mit anderen Lindauer Händlern eine Initiative gestartet, um auch Lindau in der Weihnachtszeit zum Leuchten zu bringen.

Werbung:

Lange Zeit finanzierten die Händler und die Stadt Lindau die Sterne, bis sich 2004 der Stadtrat, in einer prekären Finanzlage, gegen die Weihnachtbeleuchtung aussprach. Pro Lindau und die Lindauer Zeitung starteten die Aktion „Lindau leuchtet“ und retteten mit Bürger- und Händlerspenden das weihnachtliche Strahlen der Sterne.