Kein Fütterungsverbot wegen Geflügelpest für Gartenvögel in Memmingen

5.2.2021 Memmingen. Allgemeinverfügung zum Schutz vor Geflügelpest erstreckt sich nicht auf Meisen, Haussperrlinge, Rotkehlchen, etc.

Das Fütterungsverbot für Wildvögel in der Allgemeinverfügung zum Schutz vor der Geflügelpest bezieht sich nur auf freilebende Vögel der Ordnungen Hühner-, Gänse-, Schreit- und Greifvögel sowie Eulen, Regenpfeifer- und Lappentaucherartige.

Gartenvögel wie Blaumeisen, Rotkehlchen, Haussperrlinge, etc. sind von diesem Fütterungsverbot nicht betroffen.

WERBUNG:

Enten und Schwäne dürfen allerdings ab sofort nicht mehr gefüttert werden, da sie unter die Wildvogeldefinition der Geflügelpest-Schutzverordnung (Paragraph 1 Absatz 2 Nummer 7) fallen.










WERBUNG:

Weitere Informationen aus und über das Allgäu:
Allgäu-Restaurant - beliebte Restaurants im Allgäu - unabhängig getestet und bewertet
Allgäu-Wetter - der zuverlässige Wetterdienst
Viehscheid - der Viehscheid im Allgäu - die 5. Jahreszeit der Region
Allgäu Tourismus - Urlaub im Allgäu beginnt auf Allgäu-Tourismus