Im Oktober beginnt der Abbruch am Bahnhof Lindau-Insel

24.3.2021 Lindau (Bodensee). Für die Lindauerinnen und Lindauer heißt es Abschied nehmen: Zur diesjährigen Sommersaison, spätestens Mitte Mai, wird der Fußgängersteg über die Gleise am Bahnhof Lindau-Insel nicht mehr zur Verfügung stehen.

Dies hat die Deutsche Bahn der Stadt Lindau mitgeteilt. Sie ist Eigentümerin des Steges und auch für den Unterhalt zuständig. Der Fußgängersteg wurde von Seiten der Bahn der Stadt zur Nutzung zur Verfügung gestellt, die Fußgängerquerung war und ist nicht öffentlich gewidmet.

Der im Volksmund als Ho-Chi-Minh-Steg bezeichnete Übergang ist in die Jahre gekommen und muss im Oktober ohnehin wegen der Elektrifizierung der Gleise abgebrochen werden.

WERBUNG:

Die Belastungen einer Sommersaison würde er nach aktueller Überprüfung der Bahn nicht mehr aushalten. Zwar trägt der Steg die Fußgänger noch sicher, doch besteht die Gefahr, dass durch die Erschütterungen, die durch viele Besucherinnen und Besucher ausgelöst werden können, sich Teile aus der Unterkonstruktion lösen könnten und auf die Gleise fallen. Dies würde die Zugreisenden und den Zugverkehr gefährden.

Von der Hand ist die Gefahr nicht zu weisen. Immerhin setzt die Bundeswehr bei Märschen den Gleichschritt auf Brücken aus, da diese sonst zu stark ins Vibrieren kommen könnten.

Die Verantwortlichen der Stadt Lindau hatten mit Blick auf die kommende Tourismussaison versucht, die Nutzungsdauer des Stegs zu verlängern. Doch dazu hätte die Bahn zwischen 50.000 und 100.000 Euro aufbringen müssen, um den Steg für eine weitere Saison zu ertüchtigen. Dies lehnte die Bahn ab. Auch aus Sicht der Stadt Lindau ist dies eine unverhältnismäßig hohe Investition bezogen auf die kurze Zeit bis Oktober.

Die Stadt wird aber darauf bestehen, dass es nach Ende der Elektrifizierung wieder einen Fußgängersteg beziehungsweise eine Querung auf die Hintere Insel gibt. Sie bezieht sich dabei auf Verträge mit der Bahn aus dem 19. Jahrhundert, die aus Sicht der Stadt Lindau einen solchen Steg festschreiben. Außerdem war es ein direkter Wunsch aus der Bürgerschaft, einen neuen Fußgängersteg zwischen Altstadt und Hinterer Insel zu erhalten. Dieser Wunsch floss direkt aus der Bürgerbeteiligung in den Rahmenplan für die Hintere Insel ein.

Zwar sieht die Bahn aktuell keine Verpflichtung, den Fußgängersteg wieder herzustellen, da ein ebenerdiger Zugang geschaffen werden soll. Allerdings könnte auch ein neuer Fußgängersteg nach Abstimmung der Beteiligten zukünftig neu errichtet werden, so Kay Koschka, Stadtbaumeister von Lindau. Die Stadt sieht es als ihre Aufgabe, den Lindauerinnen und Lindauern zukünftig wieder einen Fußgängersteg auf die sich wandelnde Hintere Insel zur Verfügung zu stellen.










WERBUNG:

Weitere Informationen aus und über das Allgäu:
Allgäu-Restaurant - beliebte Restaurants im Allgäu - unabhängig getestet und bewertet
Allgäu-Wetter - der zuverlässige Wetterdienst
Viehscheid - der Viehscheid im Allgäu - die 5. Jahreszeit der Region
Allgäu Tourismus - Urlaub im Allgäu beginnt auf Allgäu-Tourismus