Grundschule Benningen-Lachen und Memmingerberg gewinnen bei Müllsammel-Aktion

20.7.2021 Landkreis Unterallgäu. Bei der Müllsammel-Aktion der Schüler aus Memmingerberg hat nicht nur die Natur gewonnen. Und der Wandertag in die nahe Umgebung war für die Schüler der Grundschule Benningen-Lachen nicht nur ein Wissensgewinn.

Diese beiden Schulen haben nämlich beim diesjährigen Wettbewerb „Bewegter Wandertag“ gewonnen.

Den Wettbewerb führt der Verein ProNah zusammen mit der Fachstelle für Klimaschutz am Landratsamt Unterallgäu und den Staatlichen Schulämtern Unterallgäu-Memmingen durch. Er richtet sich an alle Unterallgäuer Schulen.Ziel ist es, Schüler und Lehrer zu motivieren, ihren Wandertag umwelt- und klimafreundlich zu gestalten.

WERBUNG:

„Wir wollen so den Bekanntheitsgrad regionaler Anbieter steigern und zeigen, welche tollen Freizeitangebote es direkt vor der Haustür gibt. Der Wettbewerb soll dazu beitragen, die Identität und Verbundenheit der Schüler mit ihrer Heimat zu stärken“, sagt Bernadette Brem, Vorsitzende des Vereins ProNah.

„Wir freuen uns auch, wenn die Schüler nachhaltige Projekte und Betriebe erkunden, die zum Umwelt- und Klimaschutz beitragen, oder wenn die Schüler selbst etwas für die Umwelt tun. Außerdem soll durch das Wandern das Bewusstsein für eine klimafreundliche Mobilität geschaffen werden“, ergänzt Sandra ten Bulte, Klimaschutzmanagerin des Landkreises Unterallgäu. Nachdem im Schuljahr 2019/20 coronabedingt keine Schulausflüge stattgefunden hatten, gab es im Schuljahr 2020/21 nun zumindest zwei Einreichungen für den Wettbewerb.

„Diese beiden Schulen haben sich dafür umso mehr ins Zeug gelegt“, loben ten Bulte und Brem.

Die rund 100 Schüler der Grundschule Benningen-Lachen wanderten zu Beginn des Schuljahres ins Benninger Ried beziehungsweise zum Hirschgehege am Theinselberg. Im Benninger Ried wurden die Pflanzen, darunter die nur hier vorkommende Riednelke, sowie die Tierwelt unter die Lupe genommen.

Begleitet wurden die Kinder dabei von Mitarbeitern des Riedmuseums. Die Schüler, die zum Hirschgehege wanderten, konnten dort die Tiere beobachten, den Wald erkunden und sich mit einem Picknick in der Natur stärken. Ziel war es, die nähere Umgebung fußläufig zu erkunden sowie das Heimatgefühl und das Wissen über die eigene Heimat zu stärken.

Rund 50 Zweitklässler der Grundschule Memmingerberg starteten eine große Müllsammel-Aktion in Memmingerberg und Ungerhausen. Zuvor hatten die Kinder im Unterricht schon viel über Mülltrennung und Umweltverschmutzung gelernt. Gerüstet mit Müllgreifzangen, Eimern, Müllbeuteln und Bollerwagen zogen die Kinder durchs Dorf und fanden dabei alles Mögliche, von Plastiktüten, Gesichtsmasken, Glasflaschen bis hin zu Zigarettenstummeln. Im Anschluss sortierten die Kinder zusammen mit einem Mitarbeiter der Müllsammelstation die Abfälle in die passenden Tonnen.

Normalerweise gibt es beim Wettbewerb fünfmal 300 Euro zu gewinnen. Aufgrund des umfangreichen Engagements der beiden Schulen hat sich die Jury dazu entschieden, die Grundschule Benningen-Lachen mit 1.000 Euro und die Grundschule Memmingerberg mit 500 Euro zu belohnen. Auch im kommenden Schuljahr wird der Wettbewerb wieder angeboten. Die Schulen erhalten die Formulare für die Teilnahme per E-Mail von der Fachstelle für Klimaschutz.










WERBUNG:

Weitere Informationen aus und über das Allgäu:
Allgäu-Restaurant - beliebte Restaurants im Allgäu - unabhängig getestet und bewertet
Allgäu-Wetter - der zuverlässige Wetterdienst
Viehscheid - der Viehscheid im Allgäu - die 5. Jahreszeit der Region
Allgäu Tourismus - Urlaub im Allgäu beginnt auf Allgäu-Tourismus