Go to Gö 2014 – dritter Veranstaltungsabend

4.5.2014 Görisried. Der dritte Veranstaltungsabend beim diesjährigen Go to Gö Festival erreichte mit knapp 5200 Besuchern das Maximum der Zeltkapazität.

Das größtenteils junge Publikum feierte ausgelassen aber weitgehend friedlich und es kam nur zu kleineren Streitigkeiten, welche der Sicherheitsdienst und die Polizei schlichten mussten.

Auch der Rettungsdienst berichtet für ein Festival dieser Größenordnung von einer geringen Anzahl an medizinischen Versorgungen. Erfreulicherweise waren alle Personen, die wegen übermäßigen Alkoholkonsums behandelt wurden, über 18 Jahre alt.

WERBUNG:

Gegen Mitternacht wurde außerhalb des Festgeländes eine Personengruppe von einer Zivilstreife einer Kontrolle unterzogen. Neben ihnen lag auf dem Boden ein Haschischbrocken sowie zwei Joints. Die Ermittlungen ergaben, dass ein 18-jähriger aus dieser Gruppe das Haschisch und die Joints mitgebracht hatte. Ihn erwartet nun eine Strafanzeige.

Einen schlechten Ausklang nahm leider das Festival nach Ausschankende, als die Besucher zu den bereit gestellten Bussen abwanderten.
Nach bisherigem Stand der Ermittlungen ging eine Gruppe von drei jungen Männern zwischen 17 und 18 Jahren auf einen ebenfalls 18-jährigen los. Als dieser zu Boden ging, traten die drei jedoch weiter auf ihn ein.Er erlitt Kopfverletzungen und musste nach der Erstversorgung vor Ort in ein Klinikum verlegt werden. Die Polizei Marktoberdorf ermittelt. (PI Marktoberdorf)










WERBUNG:

Weitere Informationen aus und über das Allgäu:
Allgäu-Restaurant - beliebte Restaurants im Allgäu - unabhängig getestet und bewertet
Allgäu-Wetter - der zuverlässige Wetterdienst
Viehscheid - der Viehscheid im Allgäu - die 5. Jahreszeit der Region
Allgäu Tourismus - Urlaub im Allgäu beginnt auf Allgäu-Tourismus