Familienurlaub in Oy-Mittelberg im Allgäu

Badespaß im und Kinder-Kletterkurse am See: Familienurlaub in Oy-Mittelberg im Allgäu

Abenteuerspielplatz Oy-Mittelberg im Allgäu: Kühe, Kälber und Käfer entdecken

7.7.2014. Wer braucht schon ein Freibad, wenn die Kinder in Moorweihern und Seen schwimmen und in ihrem Schlauchboot paddeln können? Und wer will nicht gerne ganz bequem einen Berggipfel im Allgäu-Urlaub erklimmen oder Kühe, Kälber und Käfer entdecken?

Einen Badeurlaub mit Logenplatz im Alpenkino bekommen Kids mit ihren Eltern in der Allgäuer Gemeinde Oy-Mittelberg. Zwischen Allgäuer Braunvieh, Schafen und Weihern erleben Urlauber zahlreiche Outdoorerlebnisse.

WERBUNG:

Spezielle Kletterkurse werden für Kinder angeboten, Kanadier laden zum Wassersport ein, botanische Führungen erläutern das Knabenkraut und wie Heidelbeeren wachsen und der Panoramawanderweg wurde mit Skulpturen und einer Tafel für den Durchblick erweitert. Familien entdecken hier mühelos die wilde Natur des Allgäus. Im Rahmen des Kinderferienprogramms werden bis Mitte September beispielsweise Kinder-Yoga, spielerisches Sicherheitstraining mit der Wasserwacht oder Schnupperreiten (2,50 Euro für 2 Stunden) angeboten. www.oy-mittelberg.de

Baden im See und Klettern am Ufer

Eltern müssen in Oy-Mittelberg nicht ständig auf ihre Kleinen aufpassen, es geht alles noch etwas gemächlicher zu als in den größeren Städten. Am idyllischen Sticher Weiher bei der Wallfahrtskirche Maria Rain finden Badewillige und Angler Ruhe.

Der malerisch gelegene, moorige Schwarzenberger Weiher ist von 10 bis 20 Uhr bewirtschaftet und beliebter Treffpunkt für Urlauber jeglichen Alters. Ein idealer Sommersee für Jung und Alt ist der Rottachsee. Er lädt zum Paddeln, Segeln, Surfen und Baden ein. Weiträumige Liege- und Spielflächen mit Bootsliegeplatz, Beachvolleyballplatz und Kiosk bieten auch Jugendlichen ein schönes Urlaubserlebnis.

15 Kilometer lang ist der Rad- und Wanderweg um den See, der 1992 aufgestaut wurde. Heute säumen den See ökologisch geschützte Bereiche, die Tieren und Pflanzen neue Lebensräume geschaffen haben. Der Grüntensee, ebenfalls ein Stausee, ist 2,5 Kilometer lang und prägt das Wertachtal. Auf dem rund neun Kilometer langen Rad- und Wanderweg treffen Interessierte am Westufer auf einen Fischereilehrpfad. Neue Kanadier liegen vertäut im Wasser und warten auf Seeleute. 15 Euro kostet das Boot für bis zu drei Personen pro Stunde, 60 Euro pro Boot und Tag. Schwimmwesten werden gestellt.

Am Ufer steht auch ein Kletterwald mit acht unterschiedlich gestalteten Parcours. Er ist speziell auf die Bedürfnisse von Familien abgestimmt und mit einem perfekten Sicherungssystem ausgerüstet. Schon ab einem Alter von sechs Jahren dürfen Kinder mit ihren Eltern darin klettern. Ausrüstung zum Leihen ist vorhanden.

Speziell für Kinder unter 14 Jahren wird bis Mitte September jeden Mittwochnachmittag ein von Sicherheitsexperten begleitetes Kinderklettern angeboten. Kosten pro Person 20 Euro. Aber auch Klettererfahrene kommen auf ihre Kosten, etwa im anspruchsvollen Himalaya-Parcours. Bis Mitte September wird hier im Seehaus immer sonntags zum Weißwurstessen eingeladen.

Und speziell für jugendliche Skater und BMX-Fahrer wurde ein Skatepark errichtet. Mitten in die Natur eingebunden beschert er einen Adrenalinkick nach dem anderen.

Zwischen Knabenkraut und Erika

Überhaupt lädt die Natur hier im Wertachtal zum Entdecken ein. Wollblumen, Knabenkraut, Heidelbeeren und Erika sind beispielsweise beim großen Moorgang ebenso zu entdecken wie Libellen oder seltene Reptilien.

Botanische Führungen bietet der DAV mit dem örtlichen Apotheker im (Un)Ruhestand an. Er vermittelt gerne sein Wissen zu den Heilwirkungen der verschiedenen Pflanzen. Jeden Freitagnachmittag bietet die Tourist-Information einen bis zu zwei Stunden dauernden Wildkräuterspaziergang mit einer “Allgäuer Wildkräuterpädagogin” an. Pro Person mit Voranmeldung 5 Euro.

Neues für große und kleine Wanderer: Hexenwäldle und Waldquiz
Der neu gestaltete Panoramaweg führt etwa auf dem Waldquizpfad vorbei am großen Raben aus Lerchenholz am Hexenwäldle bis zur Tafel für den Durchblick. Diese Tafel aus Cortenstahl ist ein Unikat und will seit diesem Sommer an unsere schutzbedürftige Natur erinnern mit dem Thema Panoramen – passend für diesen Logenplatz im Alpenkino: der 2000er Säuling, das knapp 3000 Meter hohe Zugspitz-Massiv, die Alpspitz und ganz im Westen der Grünten (1.738 Meter) als “Wächter des Allgäus”.

Genüsslich zu gehen für die ganze Familie ist dieser in vier Längen ausgezeichnete neue Panoramaweg. Unterwegs flankieren der Grünten- und der Rottachsee sowie kleine Weiher die Strecke – überall die Aufforderung zum Baden. Die kürzeste Route ist 1,8 Kilometer und die längste über fünf Kilometer lang. Immer dienstags laden drei- bis vierstündige geführte Wandertouren des lokalen Tourismusbüros zur Teilnahme ein.

Familientaugliche Mountain-Bike-Arena

Für Radurlauber führen quer durch die Oyer Seenlandschaft in den Allgäuer Voralpen 15 attraktive Rundtouren mit über 580 Tourenkilometern und knapp 12.400 Höhenmetern. Von der gemütlichen Familienrunde bis zur anspruchsvollen Tagestour für fahrtechnisch versierte und konditionell starke Biker bietet die Rad- und Mountainbike-Arena große Vielfalt. Leihweise stehen Kinderfahrräder, Mountainbikes und E-Bikes zur Verfügung.

Urlaubspakete für die ganze Familie

Wer länger bleiben will als nur einen Tag, dem stehen in Oy-Mittelberg zahlreiche charmante Ferienwohnungen, Hotels und Pensionen zur Verfügung sowie ein Campingplatz. Familien mit zwei Kindern können schon ab 43 Euro pro Nacht in Ferienwohnungen mit der All-Inclusive-KönigsCard nächtigen und auf dem Campingplatz für 21 Euro inklusive Stellplatz.

Viele Gastgeber bieten die KönigsCard als Gästekarte an. Sie bietet mehr als 250 kostenfreie Angebote aus Kultur, Natur, Sport und Freizeit. Und wer wie Zuhause aufs abendliche Grillen nicht verzichten möchte, hat dazu an zahlreichen, romantisch gelegenen Grillplätzen an den Seen und am Felsengarten mit Wellnessliegen wunderbare Möglichkeiten – immer mit Blick auf das Alpenpanorama. Auch an Regentagen ist das Spaß-Programm gesichert. Etwa im Biergarten Knobelwolf, der neben dem Spielplatz ein großes Sortiment an Brettspielen bereit hält.

Interessiert? Oy-Mittelberg liegt im Oberallgäu, gut erreichbar über die Autobahn von Ulm nach Füssen. Oy ist als prädikatisierter Kneipp- und Luft-Kurort das Zentrum.

Infos: Kur-und Tourismusbüro Oy-Mittelberg, Telefon 08366 / 207, www.oy-mittelberg.de.










WERBUNG:

Weitere Informationen aus und über das Allgäu:
Allgäu-Restaurant - beliebte Restaurants im Allgäu - unabhängig getestet und bewertet
Allgäu-Wetter - der zuverlässige Wetterdienst
Viehscheid - der Viehscheid im Allgäu - die 5. Jahreszeit der Region
Allgäu Tourismus - Urlaub im Allgäu beginnt auf Allgäu-Tourismus