Erste Besichtigung der Kindertageseinrichtung der Johanniter im Memminger Osten

29.3.2022 Memmingen. Bei einer ersten Besichtigung des Neubaus des Johanniter-Kinderhauses „Mau-Riesen“ in Memmingen-Ost mit Oberbürgermeister Manfred Schilder, Vertreter*innen der Stadt Memmingen und der Johanniter statt.

„Wir freuen uns sehr, dass der Neubau so gut voranschreitet und wir diese moderne und durchdachte Einrichtung im Herbst eröffnen können – unsere zweite in Memmingen. Derzeit sind wir trotz Lieferengpässen und Verzögerungen noch im Zeitplan“, freut sich Michael Rettenmaier, Mitglied des Regionalvorstandes der Johanniter in Bayerisch Schwaben.

Die Stadt Memmingen schafft gemeinsam mit den Johannitern insgesamt 100 neue Kindergartenplätze in vier Gruppen. „Wir sind sehr dankbar, mit den Johannitern einen so erfahrenen und zuverlässigen Partner an der Seite zu haben. Die Anlage mit dem wunderschönen Spielplatz gegenüber fügt sich perfekt in das entstehende Quartier ein. Auch begrüßen wir das medienpädagogische, interkulturelle und linguistische Konzept der Einrichtung sehr“, sagt Manfred Schilder, Oberbürgermeister der Stadt Memmingen.

Die Einrichtung wird von den Johannitern unter der Leitung von Marion Maisa, Projektleitung der Johanniter in Bayerisch Schwaben, und dem Architekturbüro mse architekten GmbH unter der Leitung von Marc Schade und seinem Kollegen Konstantin Benke errichtet. „Insgesamt betreiben die Johanniter in Bayerisch Schwaben 25 Kindereinrichtungen und legen bei den Einrichtungen stets Wert auf Nachhaltigkeit, Funktionalität, große und helle Räumlichkeiten sowie eine optimale Anpassung an die Rahmenbedingungen des jeweiligen Standorts und der Größe der Einrichtung. Die Projektleitung und die Architektur müssen sich stets an den Wünschen und Abläufen in einer Kinderbetreuungseinrichtung orientieren, denn das Team ist es, das dem pädagogischen Auftrag in einer gut durchdachten Einrichtung jeden Tag nachkommt“, weiß Maisa aus Erfahrung.

Besichtigten gemeinsam die Baustelle (v.l.n.r.): Beate Winterholler, Sachgebietsleitung Kinderbetreuungseinrichtungen der Johanniter, Alexandra Gaisser, Fachberatung SprachKiTas der Stadt Memmingen, Gunther Füßle, Kämmerer der Stadt Memmingen, Jörg Haldenmayr, Referatsleiter Jugend und Soziales der Stadt Memmingen, Bernhard Hölzle, Leiter Amt für Kindereinrichtungen der Stadt Memmingen, Michael Rettenmaier, Mitglied des Regionalvorstandes der Johanniter in Bayerisch Schwaben, Michael Schmidt, Bereichsleiter Kinder, Jugend und Familie der Johanniter, Marc Schade, Geschäftsführer von mse architekten GmbH, Oberbürgermeister Manfred Schilder, Konstantin Benke, projektleitender Architekt der mse architekten GmbH, Marion Maisa, Projektleitung der Johanniter. (Foto: V. Weyrauch/ Pressestelle Stadt Memmingen)

Das Projektvolumen beläuft sich auf rund 3,8 Millionen Euro, wovon die Johanniter als Eigentümer rund1,9 Millionen Euro selbst tragen und der Restbetrag durch Förderungen gedeckt wird.

„Die Johanniter betreiben derzeit die „Schatzkiste“ und die Übergangseinrichtung im Pfarrheim „Maria Himmelfahrt“. Es freut uns sehr, nun auch das Projekt im Osten von Memmingen mit den Johannitern zu realisieren. Wir können auch alle jungen Menschen nur ermutigen, sich über die Berufe im pädagogischen Bereich zu informieren und dann diesen beruflichen Weg einzuschlagen“, sagt Bernhard Hölzle, Amtsleiter Kindereinrichtungen der Stadt Memmingen.

„Wir sind sehr dankbar, dass Martina Weingärtner, Leitung der „Schatzkiste“, die Leitung der Übergangseinrichtung zusätzlich übernommen hat und suchen nun nach einer Leitung für die neue Einrichtung. Wer Interesse an der Leitungsposition bei den „Mau-Riesen“ hat, kann sich sehr gern an Beate Winterholler, Sachgebietsleitung Kinderbetreuungseinrichtungen, per E-Mail unter beate.winterholler(at)johanniter.de wenden“, so Michael Schmidt, Bereichsleitung Kinder, Jugend und Familie in Bayerisch Schwaben.

Noch sind ein paar Plätze für das neue Bildungsjahr frei. Bei Interesse kann man sich entweder telefonisch unter 0172 6899036 oder per E-Mail unter kita.memmingen(at)johanniter.de an Martina Weingärtner wenden.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.