BETRUG – „Love-Scaming“

6.11.2022 Füssen/Ostallgäu. Am Samstagvormittag erschien auf der Polizeiinspektion Füssen ein 60-jähriger Mann der Opfer einer Betrugsmasche wurde.

Eine angeblich junge amerikanische Soldatin nahm über Whatsapp Kontakt mit dem Mann auf. Die Frau schickte dem Ostallgäuer intime Bilder und baute eine Beziehung zu diesem auf.

Die US-Bürgerin forderte schließlich Wertgutscheine in Höhe von 410 Euro für Online Spiele.

(Symbolfoto: Bayerische Polizei)

Der nichtsahnende Mann bezahlte die Gutscheine und übergab die dazugehörigen Codes an die junge Frau.

Nach einer angeblichen Festnahme der Soldatin am Flughafen München wurden weitere 3.000 Euro für eine Kaution geforderte. Dieses Geld konnte der 60-jährige nicht mehr bezahlen.

Werbung:

Seine Familie wurde skeptisch und konnte somit weitere und höhere Geldtransaktionen verhindern. Dem Mann ist inzwischen bewusst, dass er auf eine Betrugsmasche reingefallen ist.

(PI Füssen)