Ausbildung zum Seniorenbegleiter 2014 in Lindau

24.5.2014 Lindau (Bodensee). Werden Senioren heute gefragt, was sie sich im Alter wünschen, kommt gleich nach der Gesundheit der Wunsch, so lange wie möglich zu Hause wohnen bleiben zu können – und das so selbstbestimmt und eigenverantwortlich wie möglich.

Mit diesem Thema befasst sich auch der Landkreis Lindau im Rahmen des Seniorenpolitischen Gesamtkonzeptes. Als ein Pilotprojekt wurde 2013 zusammen mit der Diözese Augsburg eine Ausbildung zum „Seniorenbegleiter“ durchgeführt.

Die Nachfrage war so gut, dass das Seminar nun auch in diesem Jahr wieder angeboten wird. Starten soll die Ausbildung am Freitag, den 18. Juli.

WERBUNG:

Ehrenamtliche Seniorenarbeit gewinnt an immer mehr Bedeutung. Oft sind es nur kleine Unterstützungen wie Zuwendung, Gespräche oder ein Spaziergang im Freien, um einen älteren Menschen von Einsamkeit, Langeweile oder dem Gefühl der Hilflosigkeit zu entlasten. In den acht Modulen des Seminars werden genau diese Aspekte aufgegriffen und über 4 Wochenenden jeweils am Freitagnachmittag und ganztags am Samstag vermittelt.

Der Seminarplan beinhaltet zum Beispiel konstruktive Gesprächsführung, Aktivierung und die Frage „Was hält mich fit?“, „Älter werden – alt sein, Was bedeutet das Altern heute?“ bis zur Seminareinheit „Sterben und Tod begleiten – der letzte Weg als Teil des Lebens“. Die späteren Seniorenbegleiter lernen auch, dass ein biografisches Gespräch eine heilende Wirkung haben kann, soziale Netzwerke grundlegend für den Menschen sind und wie der erste Besuch gestaltet sein sollte.

Vermittelt werden die Modulinhalte wieder von den Fachkräften der Diözese Augsburg, den Mitarbeitern des Landkreis Lindau sowie weiteren Experten. So wird zum Beispiel das Thema Sterbebegleitung von Uta Reinholz (Pflegedienstleiterin des Hospiz Lindau) besprochen und Gesprächsführung sowie der Teil „fit halten im Alter“ durch Uta Theurer referiert. Astrid Schneider (Palliativberaterin) und Diakon Ischwang haben sich ebenfalls wieder als Referenten zur Verfügung gestellt.

Starten soll die Ausbildung am Freitag, den 18. Juli und enden am 25. Oktober 2014 mit der Übergabe eines Abschlusszertifikats. Die Kursgebühr beträgt 100 Euro, die jedoch erlassen wird, wenn sich die Absolventen hinterher in ihrer Pfarrgemeinde, einer Nachbarschaftshilfe, einem Wohlfahrtsverband oder in einer anderen sozialen Einrichtung im Landkreis Lindau ehrenamtlich engagieren.

Interessenten für die Ausbildung zum Seniorenbegleiter können sich an den Landkreis Lindau wenden: telefonisch bei Ingeborg Patzke unter der Nummer 08382 270-443 oder bei Irene Wolf unter der Nummer 08382 270-441 oder per E-Mail an irene.wolf@landkreis-lindau.de.










WERBUNG:

Weitere Informationen aus und über das Allgäu:
Allgäu-Restaurant - beliebte Restaurants im Allgäu - unabhängig getestet und bewertet
Allgäu-Wetter - der zuverlässige Wetterdienst
Viehscheid - der Viehscheid im Allgäu - die 5. Jahreszeit der Region
Allgäu Tourismus - Urlaub im Allgäu beginnt auf Allgäu-Tourismus