31.1.2015 – Suchaktion an der Hörnerbahn

1.2.2015 Bolsterlang/Oberallgäu. Weil ein 12-jähriger Junge aus Niedersachsen sich nicht an die Vereinbarung mit seinem Vater gehalten hatte, musste am Samstagabend eine Suchaktion an der Hörnerbahn eingeleitet werden.

Kurz vor Betriebsschluss hätte der Junge an der Weiherkopftalstation auf seinen Vater warten sollen. Er fuhr jedoch mit dem Sessellift lieber noch einmal nach oben und befuhr mit seinem Snowboard die Piste „Märchenwiese“.

Dabei verpasste er die Abzweigung zur Weiherkopfabfahrt und geriet in freies mit Tobeln durchsetztes Gelände. Nachdem die Suche der Eltern ergebnislos verlief verständigten sie die Polizei, die wiederum die Bergwacht alarmierte.

WERBUNG:

Gegen 19.00 Uhr wurde der Junge von einem Pistenwalzenfahrer unterhalb des Weiherkopfes entdeckt. Er hatte die aussichtslose Lage erkannt und war den Weg wieder zurück aufgestiegen.

Sein Snowboard und seine Handschuhe hatte er verloren. Die Bergwacht riet der Familie dringend ab, danach zu suchen, da im freien Gelände ca. 110 cm Neuschnee liegen. Der Junge wurde mit der Gondel ins Tal und von dort wegen Unterkühlung ins Krankenhaus gebracht.

(PI Sonthofen)










WERBUNG:

Weitere Informationen aus und über das Allgäu:
Allgäu-Restaurant - beliebte Restaurants im Allgäu - unabhängig getestet und bewertet
Allgäu-Wetter - der zuverlässige Wetterdienst
Viehscheid - der Viehscheid im Allgäu - die 5. Jahreszeit der Region
Allgäu Tourismus - Urlaub im Allgäu beginnt auf Allgäu-Tourismus