3.5.2022 – Verkehrsunfälle aufgrund Aquaplaning im Raum Memmingen

Mittwoch, 4. Mai 2022

4.5.2022 Memmingen. Eine nicht an die schlechten Witterungsverhältnisse angepasste Geschwindigkeit sorgte am gestrigen Spätnachmittag, 3.5.2022, zu zwei Verkehrsunfällen bei Aquaplaning.

Verletzt wurde glücklicherweise bei beiden Unfällen niemand.

Im ersten Fall verlor ein 23-jähriger Mann auf der A 96, in Fahrtrichtung Lindau, zwischen dem Autobahnkreuz Memmingen und der Anschlussstelle Aitrach, auf regennasser Fahrbahn die Kontrolle über seinen Pkw und schleuderte gegen die Mittelschutzplanke.

Das nicht mehr betriebsbereite Fahrzeug musste abgeschleppt werden. Der 23-Jährige verursachte insgesamt einen Schaden von etwa 4.000 Euro und muss nun mit einem Bußgeld und einem Punkt in der Verkehrssünderdatei rechnen.

(Symbolfoto: Bayerische Polizei)

Auch gegen die 21-jährige Pkw-Fahrerin im zweiten Fall leitete die Polizei ein Bußgeldverfahren ein. Sie war auf der A 7 in Richtung Würzburg unterwegs und wollte kurz vor dem Autobahnkreuz Memmingen einen Lkw überholen.

Beim Fahrstreifenwechsel geriet sie ins Schleudern und prallte dabei zweimal gegen die Mittelschutzplanke. Schließlich kam sie entgegen der Fahrtrichtung auf dem Standstreifen zum Stehen.

An Fahrzeug und Leitplanke entstand ein Schaden von insgesamt über 9.000 Euro. Auch ihr Pkw war nicht mehr fahrbereit und musste von einem Abschleppdienst geborgen werden.

(APS Memmingen)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.