28.11.2021 – Unfälle im Raum Immenstadt

29.11.2021 Immenstadt/Oberallgäu. Am Sonntag kam es im Dienstgebiet der Polizeiinspektion Immenstadt zu mehreren Verkehrsunfällen aufgrund schneeglatter Fahrbahn.

WERTACH. Sonntagmittag rutschte ein 36-jähriger Autofahrer aufgrund schneeglatter Fahrbahn mehrmals in die Leitplanke auf der B310. Es entstand hoher Sachschaden am Pkw in Höhe von ca. 5.000 Euro. Das Fahrzeug musste abgeschleppt werden.

BLAICHACH / GUNZESRIED. Am Sonntag gegen 14 Uhr kam ein 20-jähriger Autofahrer im Ortsteil Reute nach rechts von der Fahrbahn ab. Er rutschte unglücklicherweise in einen Telefonmast.

(Symbolfoto: Bayerische Polizei)

Dieser stürzte um und zerbrach. Eine Störung im Telefonnetz wurde hierdurch nicht verursacht. Die genaue Schadenshöhe ist derzeit nicht bekannt.

Gegen den Fahrer leiteten die Beamten ein Strafverfahren wegen fahrlässiger Störung von Telekommunikationsanlagen ein.

IMMENSTADT. Ebenfalls am Sonntag gegen 16 Uhr kam es in der Hochriedstraße/Gaisbühlstraße zu einem Unfall im Kreuzungsbereich.

Eine 20-jährige Autofahrerin übersah einen 36-jährigen Vorfahrtsberechtigen in seinem Pkw. Hierbei entstand glücklicherweise nur Blechschaden in geschätzter Gesamthöhe von ca. 2.000 Euro.

IMMENSTADT. Montagmorgen gegen 02 Uhr teilte ein 18-jähriger Autofahrer mit, dass er aufgrund schneeglatter Fahrbahn nach links gegen den Randstein gekommen sei. Hierbei brach die vordere Achse des Pkws und das Fahrzeug musste abgeschleppt werden. Den jungen Mann erwartet nun ein Bußgeld wegen nicht angepasster Geschwindigkeit bei winterlichen Straßenverhältnissen.
(PI Immenstadt)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.