27.1.2022 – Größerer Polizeieinsatz wegen Bedrohungslage in Grünenbach

27.1.2022 Grünenbach/Lindau (Bodensee). Zu einem größeren Polizeieinsatz kam es ab den Vormittagsstunden des 27.1.2022 in Grünenbach. Hintergrund war die Drohung eines Mannes, eine Schusswaffe einzusetzen.

Polizeibeamte der Polizeiinspektion Lindenberg suchten einen 68-jährigen Mann und eine 71-jährige Frau auf, für die ein betreuungsgerichtlicher Beschluss vorlag. Dieser Beschluss sah vor, dass beide mit Unterstützung durch Polizeibeamten zu einer Untersuchung im Bezirkskrankenhaus begleitet werden sollten.

Als die Beamten klingelten, äußerte der Mann, dass er die Wohnungstüre nicht öffnen werde. Zudem bedrohte er die Einsatzkräfte sowie Mitarbeiter des Landratsamtes und des Amtsgericht Lindau damit, eine Schusswaffe gegen sie einsetzen zu wollen, wenn sie das Haus betreten.

(Symbolfoto: Bayerische Polizei)

Die Beamten verließen daraufhin das Haus und riegelten mit weiteren Unterstützungskräften, auch von benachbarten Dienststellen, die Umgebung um das Haus herum weiträumig ab.

Nachdem eine Kontaktaufnahme mit den beiden Personen nicht gelungen war, drangen Einsatzkräfte in das Haus ein. Sie trafen zunächst die Frau an.

Der Mann, welcher mit einer Langwaffe bewaffnet war, konnte schließlich auch überwältigt werden. Sowohl der 68-Jährige und die 71-Jährige, als auch die Einsatzkräfte blieben unverletzt. Die Unterbringung in einem Klinikum wird beantragt.

Die Durchsuchung des Anwesens dauert derzeit noch an. Eine waffenrechtliche Erlaubnis hat der Mann nicht.

Es bestand zu keinem Zeitpunkt eine Gefahr für die Bevölkerung. Den Mann erwartet nun ein Strafverfahren wegen Bedrohung.

Insgesamt waren rund 70 Beamte bis zum späten Nachmittag im Einsatz.

(PP Schwaben Süd/West, DG)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.