21.10.2021 – Motorboot sinkt vor der Rheinmündung

21.10.2021 Lindau (Bodensee)/Hard. Am Donnerstagnachmittag fuhr ein 36-Jähriger mit seinem Motorboot auf dem Bodensee von Lindau in die Schweiz.

Auf der Fahrt zurück bemerkte er einen Wassereinbruch am Boot und rief eine Bootswerkstatt in Lindau an.

Die Bootswerkstatt informierte direkt die Polizeiinspektion Lindau, da das Boot bereits auf Höhe der neuen Rheinmündung am Sinken sei.

WERBUNG:

Zu diesem Zeitpunkt herrschten 7 bis 8 Windstärken aus westlicher Richtung. Die Sturmwarnung war bereits am Morgen ausgelöst worden.

Die Besatzung des Polizeibootes Hecht aus Lindau sichtete das Motorboot im Flachwasserbereich der Rheinmündung hinter dem Seezeichen 86.

Das Motorboot war dort bereits gesunken.

Der Bootsführer konnte sich noch auf den Geräteträger, der noch aus dem Wasser ragte, retten.

Da sich der Unglücksort im österreichischen Vollzugsbereich befand, war bereits die Landesleitzentrale in Bregenz alarmiert worden.

Ein Bergungsversuch durch den österreichischen Polizeihubschrauber wurde aufgrund des böigen Windes abgebrochen.

Der Mann konnte schließlich durch das Feuerwehrboot aus Hard gerettet werden.

Die weitere Sachbearbeitung wird durch die ebenfalls alarmierte Seepolizei Hard durchgeführt.

Eine sofortige Bergung des Motorbootes war aufgrund des Seegangs nicht möglich.

Die Höhe des Sachschadens ist nicht bekannt.

(PI Lindau)










WERBUNG:

Weitere Informationen aus und über das Allgäu:
Allgäu-Restaurant - beliebte Restaurants im Allgäu - unabhängig getestet und bewertet
Allgäu-Wetter - der zuverlässige Wetterdienst
Viehscheid - der Viehscheid im Allgäu - die 5. Jahreszeit der Region
Allgäu Tourismus - Urlaub im Allgäu beginnt auf Allgäu-Tourismus