18.7.2014 – Lkw-Unfall auf B19

19.7.2014 Oberallgäu. Nachdem der Lkw von der Fahrbahn abgekommen und mitsamt Anhänger umgefallen war, verteilten sich etwa 16 Tonnen Langholz teils auch auf der B19. Der Fahrer blieb dabei aufgrund des Unfalls unverletzt.

Gegen 14.35 Uhr war der 65-jährige Lkw-Fahrer auf der B19 von Oberstdorf kommend in Richtung Sonthofen unterwegs und geriet unmittelbar nach dem sogenannten Alten Berg nach derzeitigem Kenntnisstand wegen eines gesundheitlichen Vorfalls nach rechts von der Fahrbahn ab, steuerte dagegen und fiel dann nach etwa 100 Metern wegen des sich aufschaukelnden Anhängers um. Deshalb verteilte sich die gesamte Ladung teils auf der Bundesstraße bzw. im angrenzenden Feld.

Glück hatte der Fahrer eines Traktors, der kurz vor der Abzweigung Sigishofen auf der Linksabbiegerspur stand und auf den der aufschaukelnde Lkw zusteuerte. Bevor jedoch der Lkw oder die Ladung auf den Traktor hätte fallen können, konnte der Traktorfahrer gerade noch rechtzeitig abbiegen.

WERBUNG:

Durch den Vorfall wurde der Lkw-Fahrer glücklicherweise nicht verletzt. Dennoch musste er vor Ort in einem Rettungswagen wegen der vorangegangenen medizinischen Ursache versorgt werden. Es entstanden rund 10.000 Euro Sachschaden. Bis zur Beendigung der Fahrbahnreinigung und Bergung des verunfallten Lkw-Gespanns war die B19 in diesem Bereich für etwa 1,5 Stunden halbseitig in Richtung Sonthofen gesperrt, weshalb es zu deutlichen Verkehrsbehinderungen kam.

Zur Klärung des Unfallherganges sucht die Sonthofener Polizei noch Hinweise und nimmt diese unter (08321) 6635-0 entgegen.

(PP Schwaben Süd/West, 18.7.2014, 17 Uhr, ce)










WERBUNG:

Weitere Informationen aus und über das Allgäu:
Allgäu-Restaurant - beliebte Restaurants im Allgäu - unabhängig getestet und bewertet
Allgäu-Wetter - der zuverlässige Wetterdienst
Viehscheid - der Viehscheid im Allgäu - die 5. Jahreszeit der Region
Allgäu Tourismus - Urlaub im Allgäu beginnt auf Allgäu-Tourismus