17.1.2022 – Falsche „Microsoft-Mitarbeiter“ in Buchloe

18.1.2022 Buchloe/Ostallgäu. Bei der Polizeiinspektion Buchloe wurden zwei betrügerische Anrufe von angeblichen „Microsoft-Mitarbeitern“ angezeigt.

Montagnachmittag wurde eine 50-jährige Frau über Festnetz angerufen.

Der „Mitarbeiter“ hatte einen ausländischen Akzent. Da die Angerufenen die Betrugsmasche aus den Medien bereits kannte, legte sie sofort auf.

Beim zweiten Anruf, ebenfalls am Montag, war eine 45-Jährige im Fokus. Aber auch sie schöpfte Verdacht und beendete das Gespräch.

(Symbolfoto: Bayerische Polizei)

Ziel derartiger Anrufe ist es, mittels manipulativer Gesprächsführung die Kontrolle über den Computer der Geschädigten zu erlangen. So wird es den Tätern leicht gemacht, Daten auszuspähen bzw. zu verändern.

Anschließend werden Betrugsstraftaten meist über Onlinebanking begangen.

(PI Buchloe)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.