15.1.2022 – Falscher Microsoft Mitarbeiter erbeutet in Lindenberg mehrere tausend Euro

16.1.2022 Lindenberg/Lindau (Bodensee). Am 15.1.2022 brachte eine 53-jährige Geschädigte einen Computerbetrug bei der Polizeiinspektion Lindenberg zur Anzeige.

Die Geschädigte gab hierbei an, dass sich ein angeblicher Microsoft-Mitarbeiter telefonisch bei ihr meldete.

In dem Telefonat teilte ihr dieser mit, dass ihr Laptop von Viren befallen wurde.

Für die vermeintlich erforderliche Fernwartung ermöglichte die Geschädigte dem Anrufer den Zugriff auf das Gerät.

Symbolfoto (© Bayerische Polizei)

Nachdem der Anrufer seine „Arbeit“ getan hatte, musste die Geschädigte feststellen, dass ein mittlerer vierstelliger Betrag von ihrem Konto abgebucht worden war.

Die Polizei weist in diesem Zusammenhang darauf hin, dass Mitarbeiter von Computerfirmen ausschließlich bei einem konkret erteilten Auftrag telefonischen Kontakt für Wartungen etc. aufnehmen.

Es wird deshalb dazu geraten, im oben geschilderten Fall das Telefonat umgehend zu beenden, den Aufforderungen des Anrufers in keinem Fall nachzukommen und keinerlei Daten preiszugeben.

(PI Lindenberg)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.