14.1.2021 – Behinderungen durch Schneefall – Zusammenfassung des Tages und Ausblick

14.1.2021 Kempten. Die heutigen Wetterverhältnisse haben insbesondere im südlichen Zuständigkeitsbereich des Polizeipräsidiums Schwaben Süd/West für eine Vielzahl an Verkehrsbehinderungen und Verkehrsunfälle gesorgt. Für die Abend- und Nachtstunden geht die Polizei von einer leichten Entspannung der Lage aus.

Insgesamt registrierte die Polizei zwischen Mitternacht und 15:30 Uhr bisher 76 Verkehrsunfälle, davon 5 mit verletzten Personen. Es kam glücklicherweise zu keinen schwereren Verletzungen, zumeist waren Blechschäden die Folge.

Betroffen waren insbesondere die südlichen Landkreise Lindau, Oberallgäu und Ostallgäu mit den Städten Kempten und Kaufbeuren.

WERBUNG:

Die Verkehrsunfälle verteilen sich wie folgt auf die Landkreise und kreisfreien Städte:

• Landkreis Neu-Ulm: 6 Verkehrsunfälle mit Sachschaden, zwei Verkehrsunfälle mit Verletzten

• Landkreis Günzburg: 1 Verkehrsunfall mit Sachschaden

• Landkreis Unterallgäu und Stadt Memmingen: 8 Verkehrsunfälle mit Sachschaden, ein Verkehrsunfall mit Verletzten

• Landkreis Ostallgäu und Stadt Kaufbeuren: 20 Verkehrsunfälle mit Sachschaden, ein Verkehrsunfall mit Verletzten

• Landkreis Oberallgäu und Stadt Kempten: 26 Verkehrsunfälle mit Sachschaden, ein Verkehrsunfall mit Verletzten

• Landkreis Lindau: 10 Verkehrsunfälle mit Sachschaden
An einem normalen Tag nimmt die Polizei durchschnittlich 83 Verkehrsunfälle auf.

Zudem wurden bei der Polizei zwischen Mitternacht und 15:30 Uhr nahezu einhundert Verkehrsbehinderungen gemeldet, die meisten davon durch liegen- oder steckengebliebene Fahrzeuge, vereinzelt auch wegen umgestürzter Bäume. Zeitweise waren damit lange Wartezeiten für die Verkehrsteilnehmer verbunden.

Für die Abend- und Nachtstunden rechnet die Polizei mit einer leichten Entspannung der Lage.

Aufgrund des nachlassenden Schneefalls und des geringer werdenden Verkehrs dürfte die Situation sich verbessern und die Vielzahl der Verkehrsbehinderungen können durch Feuerwehren und Winterdienste behoben werden.

Auch die drei Schwerpunkte des heutigen Tages, die BAB 96 bei Lindau mit zeitweise bis zu 500 betroffenen Verkehrsteilnehmern, die B12 zwischen Kempten und Geisenried und die BAB 7 zwischen dem AD Allgäu und Oy-Mittelberg, wo über die Mittagstunden Behinderungen aufgrund mehrerer liegengebliebener Lkw entstanden waren, sind zwischenzeitlich wieder befahrbar.

Trotzdem kann es lokal immer wieder zu Unfällen und auch längerfristigen Verkehrsbehinderungen kommen.

Die Polizei empfiehlt nichtsdestotrotz für die Abend- und Nachtstunden dringend:

• Lkw-Fahrer sollten nicht zwingend notwenige Fahrten in den Landkreis Oberallgäu und die Stadt Kempten vermeiden, da nicht genug Parkplätze für den Schwerverkehr zur Verfügung stehen

• Lkw-Fahrer sollten dringend vorhandene Schneeketten aufziehen

• Lkw-Fahrer sollten bei schwierigen Straßenverhältnissen einen Parkplatz aufsuchen und den Winterdienst abwarten

(PP Schwaben Süd/West, 16:05 Uhr, hs)










WERBUNG:

Weitere Informationen aus und über das Allgäu:
Allgäu-Restaurant - beliebte Restaurants im Allgäu - unabhängig getestet und bewertet
Allgäu-Wetter - der zuverlässige Wetterdienst
Viehscheid - der Viehscheid im Allgäu - die 5. Jahreszeit der Region
Allgäu Tourismus - Urlaub im Allgäu beginnt auf Allgäu-Tourismus