13 Rinder der Alpe Alp abgestürzt

29.6.2020 Immenstadt. Vergangene Woche sind 13 Rinder der Alpe Alp bei Immenstadt abgestürzt.

Zwei der Jungrinder wurden bei dem bis zu 300 Meter tiefen Absturz unterhalb des Immenstädter Horns getötet.

Vermutlich wurden die Tiere von Campern oder Wanderern erschreckt.

WERBUNG:

Zur Empörung der Hirtenfamilie Hengge, die die Alpe Alp bewirtschaftet, haben die Verursacher es dabei nicht einmal für nötig befunden, die Bewirtschafter über den Vorfall zu informieren.

Nur durch ein zufällig mitgehörtes Gespräch und die Nachfrage durch einen anderen Älpler wurde der Vorfall bekannt.

Die daraufhin sofort anberaumte Suche nach den Tieren dauerte den ganzen Tag an.

Neben dem Verlust der Tiere ist der wirtschaftliche Schaden nicht versichert.










WERBUNG:

Weitere Informationen aus und über das Allgäu:
Allgäu-Restaurant - beliebte Restaurants im Allgäu - unabhängig getestet und bewertet
Allgäu-Wetter - der zuverlässige Wetterdienst
Viehscheid - der Viehscheid im Allgäu - die 5. Jahreszeit der Region
Allgäu Tourismus - Urlaub im Allgäu beginnt auf Allgäu-Tourismus