1.8.2021 – Unfall auf der A7

1.8.201 Memmingen. Am 1.8.2021, gegen 12:51 Uhr, befuhr ein 56-Jähriger mit seinem Pkw die A7 in südliche Fahrtrichtung. Der Porsche-Fahrer aus dem Raum Recklinghausen war in Begleitung von seiner 18-jährigen Tochter und seinem 15-jährigen Sohn.

Zwischen der Anschlussstelle Dettingen und der Anschlussstelle Berkheim kam der Fahrzeugführer aufgrund von Unachtsamkeit nach rechts von der Fahrbahn ab. Dabei fuhr er auf die dortige Leitplanke und schlitterte auf dieser bis er die angrenzende Böschung hinunterrutschte.

Das Fahrzeug überschlug sich mehrmals und durchbrach den dortigen Wildschutzzaun. Anschließend fing der verunfallte Pkw sofort an zu brennen.

WERBUNG:

Die Insassen konnten sich noch rechtzeitig aus dem brennenden Porsche befreien, bevor dieser von der eingesetzten Feuerwehr gelöscht wurde. Die drei Insassen machten vor Ort keine Verletzungen geltend.

Zur Unfallaufnahme und Bergung des Pkw waren der rechte Fahrstreifen und der Pannenstreifen unter Mithilfe der eingesetzten Feuerwehr Erolzheim und Autobahnmeisterei Memmingen für ca. zwei Stunden gesperrt.
Der entstandene Sachschaden beläuft sich auf ca. 60.000,- Euro.

(APS Memmingen)

Symbolfoto (© Bayerische Polizei)










WERBUNG:

Weitere Informationen aus und über das Allgäu:
Allgäu-Restaurant - beliebte Restaurants im Allgäu - unabhängig getestet und bewertet
Allgäu-Wetter - der zuverlässige Wetterdienst
Viehscheid - der Viehscheid im Allgäu - die 5. Jahreszeit der Region
Allgäu Tourismus - Urlaub im Allgäu beginnt auf Allgäu-Tourismus